Die C-Junioren Mannschaft der Saison 2017/2018


Jahrgang 2003/2004

Die Jungs spielen als Spielgemeinschaft mit dem SC Hohenhaslach in einer 11er Mannschaft in der Leistungsstaffel und einer 7er-Mannschaft in der Kreisstaffel.
Hier geht es zum Spielplan: Link C11 |  Link C7

 

 

C-Junioren

Hintere Reihe (v.l.): Maximilian Kantelhardt, Marc Schuster, Marino Aleksic, Semih Koyuncu, Alireza Jafari, Sergen Boylu    

Mittlere Reihe (v.l.): Jonas Neufer (TR), Marco Neufer (TR), Jannis Gottschick, David Müller, Nico Neufer, Furkan Yamac, Kalman Reed, Silvio Gasparrino, Teodor Wirth, Florian Mäule, Cedric Baer, Stefan Hauptfleisch (TR), Jonathan Holzhäuer (TR)

Vordere Reihe (v.l.): Maximilian Mayer, Emre Esen, Loris Pawlak, Marian Meier, Maurice Atzkern, Niclas Prantl, Leon Brauchle, Fabian Ruta, Kian Scheer, Jan Linse, Luis Hauptfleisch

 

Es fehlen: Shams In Oussa, Shanun In Oussa, 

 

 

 

Trainer:

Trainer: Jonas Neufer SC Hohenhaslach, Marco Neufer SC Hohenhaslach, Stefan Hauptfleisch SV Freudental, Jonathan Holzhäuer SC Hohenhaslach,  

Trainingszeiten:

Montags:       18.30 - 20.00 Uhr in Freudental
Donnerstags:   18.15 - 19.45 Uhr in Hohenhaslach.

Hallentraining im Winter (in der Schönenberghalle in Freudental)

 

Die C-11 spielt in Hohenhaslach.

Die C-7 spielt in Freudental.

 

Wer Lust hat auf Fußball, schaut einfach

vorbei! Wir brauchen Verstärkung!

 

SGM Hohenhaslach/ Freudental

In dieser Saison spielen in der C-Jugend die Jahrgänge 2003 und 2004 als Spielgemeinschaft Hohenhaslach-Freudental. Schnell fanden die Jungs in der C11 zu einer richtigen Mannschaft zusammen und erreichten durch einen Endspurt den Klassenerhalt in der Leistungsstaffel. Dies ist ein beachtlicher Erfolg, da die Spieler in der Vorsaison noch in zwei verschiedenen Vereinen und auf drei verschiedenen Feldgrößen spielten (D7, D9, C11).

Bei der C7 konnten wir in den Spielen viel Erfahrung sammeln. Hier belegten wir in eine starken Qualigruppe der Kreisstaffel leider den letzten Platz. In der Rückrunde versuchen wir den ein oder anderen Punkt zu holen.

Insgesamt machte sich der Trainingsfleiß (fast immer waren über 18 Spieler im Training) sowie der frühe Trainingsbeginn direkt nach Pfingsten positiv bemerkbar.

Wir sind auf die Rückrunde und die Weiterentwicklung der Mannschaft gespannt.

Die Trainer