Neues aus der SV Jugend

 

 

B-Jugend der Spielgemeinschaft SV Freudental/SC Hohenhaslach wird ungeschlagen Meister 2019

und steigt in die Leistungsstaffel auf

                                                                                                                      

 

E-Jugend der Spielgemeinschaft SV Freudental/SC Hohenhaslach wird ungeschlagen Meister 2019

 

 

Die E-Jugend der Spielgemeinschaft SV Freudental/SC Hohenhaslach wurde mit 5 Siegen aus ihren 5 Spielen und einem

Torverhältnis von 33:5 Toren souverän E-Jugend-Meister 2019. Wir gratulieren unserer erfolgreichen Mannschaft.

 

 

 

B-Junioren | Saisonabschluss & Fairplay Preis

Die B-Jugend hat die Kreisstaffel 4 mit 10 Punkten und 18:8 Toren auf dem fünften Platz beendet. Tore verhindern viel uns leichter als Tore schießen. Durch eine kompakte Mannschaftsleistung bekamen wir nach dem Tabellenführer Asperg (63:2 Tore) die zweitwenigsten Gegentore in der Gruppe.

Ende Juni gewann die gesamte Mannschaft beim Fairplay Preis des WFV einen Anerkennungspreis und als Dankeschön 15 Fairplay T-Shirts. Anlass dafür war die Meldung des Schiedsrichters auf dem Spielberichtsbogen nach Beendigung eines Punktspiels. In eben diesem Spiel schaffte es unsere Mannschaft trotz übelster Beleidigungen und einer Vielzahl von groben Foulspielen durch den Gegner, die Partie ruhig und fair zu beenden. Da sich viele dieser Beleidigungen hinter dem Rücken des Schiedsrichters abspielten, konnte er sie zwar hören, jedoch nicht einzelnen Spielern zuordnen und demzufolge auch nicht ahnden. Dies und unser Verhalten vermerkte der Schiri auf dem Bogen.

Trotz allem boten wir dem Gegner nach dem Spiel Shake Hands an. Auch wenn es nicht allen leicht fiel, sind wir darauf besonders stolz!

Das Foto zeigt die Mannschaft mit ihren Fairplay Trikots.
Die Saison beendeten wir mit 3 Freundschaftsspielen und einem Grillfest.
Wir freuen uns, mit dieser tollen Mannschaft in die neue Runde als A-Jugend zu starten.

Die Trainer
Rolf, Jens, Martin

 

 

 

 


TRANSFERFENSTER – WIR SUCHEN DICH ALS SPIELER!

 

Die Jugendabteilung des SV Freudental ist auf der Suche nach ehrgeizigen und talentierten Mädchen und Jungs, die Spaß am Fußballspielen haben, also du!

Wir bieten dir die Möglichkeit, sowohl deine fußballerischen Fähigkeiten weiter zu verbessern und dich auch menschlich im Team zu entwickeln. Das ist eine sehr gute

Grundlage, um deine Persönlichkeit zu stärken um evt. später auch überregional Fußball spielen zu können. Aber auch wer einfach Spaß am Fußball hat, ist herzlich in unserem Verein willkommen. Hab Spaß am Fußball und vielleicht bist du auch zum Fußballstar geboren, unsere gut ausgebildeten Trainer helfen dir dabei.

Wir möchten unsere Jugendabteilung wieder komplett besetzen und benötigen deine Hilfe! Komm einfach mal mit deinen Eltern, oder alleine, vorbei zum schnuppern, unsere Trainingszeiten findest du auf der nächsten Seite. Auch die ganz jungen Jahrgänge werden beim SV Freudental sehr gut gefördert und kindgerecht sowie spielerisch an den Fußballsport herangeführt.

Wir heißen euch herzlich willkommen.

Meldet euch bei den Trainern oder per Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir freuen uns auf dich!

Stefan Hauptfleisch, Jürgen Linse

Abteilungsleiter Jugendfußball

SV Freudental

 

B-Jugend SGM SV Freudental/ SC Hohenhaslach

Die B-Jugend startete erfolgreich in die Rückrunde. Das erste Spiel gewannen die Jungs in Tamm 2:0, beim zweiten führte die SGM in Illingen bis in die Nachspielzeit mit 2:1. Leider bekamen wir mit dem Schlusspfiff noch den Ausgleich.

Die Vorrunde lief nicht richtig rund. Zwar konnten wir einige Freundschaftsspiele gewinnen, in der Punktrunde hatten wir jedoch immer wieder Schwierigkeiten. Trotzdem ließen wir uns von den Resultaten nicht entmutigen.

Vielmehr hielten wir an unserem Plan, nicht den kurzfristigen Erfolg zu suchen, sondern alle Spieler zu verbessern und weiter zu entwickeln, konsequent fest und trainierten nicht ergebnisorientiert.

Für uns (und vor allem für die Spieler) ist es nun schön zu sehen, dass wir unsere kurze Durststrecke hinter uns lassen konnten und nun auch wieder in der Punktrunde erfolgreich sind.

Wir hoffen weiter als Team so geschlossen und erfolgreich durch die Rückrunde marschieren zu können.

 

Die Trainer

Rolf, Jens, Martin

 

C Jugend SGM Hohenhaslach/ Freudental

Die C-Jugend der SGM Hohenhaslach/ Freudental ist in die Leistungsstaffel aufgestiegen.

Mit drei Siegen und einem Unentschieden mussten wir am letzten Spieltag beim TSV Wiernsheim antreten. Ein Unentschieden reichte zum Aufsteigen, eine Niederlage hätte zwei Entscheidungsspiele bedeutet.

Mit einem 1:1 zitterten wir uns in die Leistungsstaffel. Nach einer 1:0 Führung und weiteren klaren Torchancen war der Mannschaft nach dem Ausgleich die Nervosität doch stark anzumerken.

Letztendlich ging alles gut und wir sind verdient aufgestiegen.

Da die Vorrunde viel zu kurz geplant war und nach nur fünf Punktspielen schon am 22. Oktober endete, organisierten wir ein Feldturnier mit 5 Mannschaften. So konnten wir nach Ende der Punktrunde noch 4 Spieltage auf dem Feld durchführen.

Auch dieses Turnier gewannen wir souverän mit 4 Siegen und 23:7 Toren.

In allen Spielen (Punkt, Pokal und Freundschaftsspiele) haben wir bei 13 Spielen lediglich zweimal verloren.
Die Spieler sind bereit für neuen Aufgabenstellungen, mit den gezeigten Leistungen hoffen wir in der Leistungsstaffel mithalten zu können.

Vor der Vorbereitung auf die Leistungsstaffel kommt allerdings zuerst das Üben für den Auftritt der Jahresfeiern der beiden Vereine.

 

Die Trainer

Rolf, Jens, Aleks, Roland

 

 

C Jugend SGM Hohenhaslach/ Freudental

Die SGM ist gut in die neue Runde gestartet.

Mit 28 Spielern und 5 Trainern starten wir diese Saison  erstmalig mit zwei Mannschaften (C11 und C7), um allen Spielern genügend Einsatzzeiten geben zu können. Kurz mussten wir dieses Ziel in Frage stellen, als uns einige „sichere“ Spieler überraschend nicht mehr zur Verfügung standen.

Nach einigen Wochen sind wir auf Grund der Trainingsbeteiligung und der Motivation der Spieler guter Dinge dies zu schaffen.

Auch wir Trainer mussten uns finden, es ist eine ganz neue Aufgabe, 25 Spieler gemeinsam zu trainieren und am Ende der Woche in zwei spielstarke Mannschaften aufzuteilen. Hierbei haben wir uns bewusst gegen eine starre Trennung in Jahrgang oder Leistung entschieden. Kleine Vereine können nur als Gemeinschaft weiter kommen.

Wie schon in den Jahren zuvor hat es sich ausgezahlt, ab Juni gemeinsam mit den neuen Jahrgängen zu trainieren. So konnten wir von Juni bis zum Start der Runde (17.9.) bereits 7 Vorbereitungsspiele durchführen.

Höhepunkt der Vorbereitung war unser Trainingswochenende mit zwei Trainingseinheiten, einem Theorieblock, gemeinsamem Mittagessen und einem 13:0 Sieg in der ersten Pokalrunde gegen den VFL Gemmrigheim.

In die Punktrunde konnten wir mit zwei eingespielten Mannschaften starten. Die C11 steht ungeschlagen mit 7 Punkten auf dem ersten Platz. Die C7 kann sich gegen andere zweite Mannschaften behaupten, gegen „BestOf“ aus drei Vereinen (Vereine die keine C11 zusammen bringen) reicht es noch nicht ganz.

Im Pokal kamen wir bis in Runde 3. In diesem Spiel konnten wir bis weit in die zweite Hälfte gegen die höherklassigen Mannschaft des TSV Münchingen 1 ein 0:0 halten. Zu einem Sieg hätte es hier ein bisschen Glück gebraucht. Trotz einiger Chancen konnten wir kein Tor erzielen und haben uns dann mit einer starken Mannschaftsleistung und zwei unglücklichen Eigentoren aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Die Trainer

Rolf, Jens, Aleks, Roland

 

Bericht der C-Jugend:

 

Die C-Jugend hat die Saison 2015/16 in der Kreisstaffel 4 auf dem dritten Platz mit 13 Punkten und 15:6 Toren beendet. Ein toller Erfolg, den sich die Mannschaft hart erarbeitet hat.

Die Ziele „ballorientierte Raumdeckung“ und „Ballgewinn vor Verteidigen“ machten den Spielern richtig Spaß und konnten erfolgreich umgesetzt werden. Wir hatten die wenigsten Gegentore der gesamten Staffel.

Die Trainer sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Spieler, der Trainingsbeteiligung und der Tatsache, dass wir die Saison mit 19 aktiven Spielern beenden konnten.

Die Menge der Spieler machte es notwendig, während der Rückrunde noch 5 Freundschaftsspiele durchzuführen. Hier fanden wir meist passende Gegner, so dass es (fast) immer spannende Spiele gab.

Seit dem 4. Juni trainiert der ältere Jahrgang in der B/A-Jugend, die Jüngern bereiten sich zusammen mit dem Jahrgang 03 aus der D-Jugend auf die kommende Saison vor.

 

Die Trainer

 

Rolf, Sabrina, Jens

 

Bericht der C-Jugend

SGM Hohenhaslach/ Freudental

In dieser Saison spielen in der C-Jugend die Jahrgänge 2001 und 2002 als Spielgemeinschaft Hohenhaslach-Freudental. Schnell fanden die Jungs zu einer richtigen Mannschaft zusammen und erreichten so in der Quali-Staffel in 7 Spielen mit 12 Punkten und 18:12 Toren den dritten Platz. Dies ist ein beachtlicher Erfolg, da die Spieler in der Vorsaison noch in zwei verschiedenen Vereinen und auf drei verschiedenen Feldgrößen spielten (D7, D9, C11).

Hier machte sich der Trainingsfleiß (fast immer waren über 16 Spieler im Training) sowie der früheTrainingsbeginn direkt nach Pfingsten positiv bemerkbar. Der große Kader von 21 Spielern erforderte es, während der Vorrunde zusätzlich 9 Freundschaftsspiele durchzuführen. Hierbei waren Spielpraxis und das Einüben neuer Spielformen das wichtigste Ziel. Das Ergebnis war zweitrangig. Bei einer Tordifferenz von 25:27 gewannen wir 4 Spiele.

Wir sind nun sowohl auf die neuen Gegner der Rückrunde als auch auf die Weiterentwicklung der Mannschaft gespannt.

Die Trainer Rolf, Sabrina, Robin

 

Jugendwinterfeier des SV Freudental

 

Samstag, 18.01.2014

Das Motto der diesjährigen Winterfeier war „90 Jahre SV Freudental“. In seiner Begrüßungsrede gab Jugendleiter Achim Maginot einen Rückblick auf die SV-Jugend der letzten Jahrzehnte. Von den Anfängen der Jugendarbeit in den fünfziger Jahren bis zu den achtziger Jahren, wo erstmals für alle Jahrgänge eine Mannschaft gestellt werden konnte. Gemäß dem Motto des Nachmittags führte jede Mannschaft mit ihrem Auftritt ein Jahrzehnt vor.

Die Bambinis begannen mit den goldenen Zwanziger Jahren. Sie tanzten für uns einen „Charleston“. Die Buben elegant mit Bowler und Fliege, die Mädels in glitzernden Roben mit Federboa. Hier sah man schon zukünftige Bühnentalente. Und zwischen den Tänzerinnen und Tänzern ein Soloauftritt des legendären „Michi“ Chaplin. Tusch!


„Charleston“ mit den SV-Bambinis.

Die Dreißiger Jahre wurde präsentiert durch die „Komischen Harmonisten“ der Jugendtrainer. Mit Fliege und Zylinder schmetterten Sie (Anm. zum Playback - aber nicht weiterverraten!) den Gassenhauer „Mein kleiner grüner Kaktus“. Als Mikrofon diente ein aufblasbarer Kaktus. Zwei der Sänger hatten sich aber wohl in der Hutgröße verschätzt. Der Zylinder ragte weit über Ihre Schultern. So blieb ihnen nichts anderes übrig als zur Musik ungelenk mitzutanzen.

„und der sticht, sticht, sticht“ mit den Jugendtrainern.

Die C-Junioren präsentierten die Vierziger Jahre. Bekanntlich war das auch für den Fußball eine schwere Zeit. Die Männer weit weg von daheim im Schlachtfeld. Kinder und Frauen mussten zusehen, wie sie daheim allein über die Runden kamen. Der Titel „Rum and Coca Cola“ versuchte diesem trüben Jahrzehnt musikalisch ein Ende zu setzen. Rum für die „Daddys“ und Coca Cola für die „Kids“. So dachten es sich wahrscheinlich die amerikanischen Siegermächte. Die C-Junioren brachten dies als „geklonte“ Andrew-Sisters mit Rock und Perücke mutig auf die Bühne.

Was hält ein Kleiderbügel aus? Dies testeten für die Fünfziger Jahre unsere B-Junioren. Mit Achim Maginot als quirligen Vor-Twister brachten Sie „Let’s twist again“. Chubby Checker - alias Achim Maginot - feuerte seine Tänzer an. Die Kleiderbügel wurden dazu verwendet, um mehrere Tänzer, welche nur durch die Bügel verbunden waren, wie einen Kreisel rotieren zu lassen. Es ging aber nochmal gut. Keiner der Tänzer „twistete“ mit Karacho von der Bühne.

Respect! forderten die D-Junioren als Repräsentanten der Sechziger Jahre. Aretha Franklin‘s Titel nahmen Sie als Grundlage für eine Spielszene, in der es um den Respekt im Fußball ging. Dies verdeutlichten auch ihre schwarzen T-Shirts, welche zusammen auf der Rückseite das Wort F-R-E-U-D-E-N-T-A-L bildeten und auf der Vorderseite R-E-S-P-E-C-T-!-!-!. Als Schlussbild präsentierten sie für Achim Maginot eine große Leinwand mit der Aufschrift: „Danke, Achim!“. Da fehlten ihm dann doch die Worte.

„Danke Achim“ der D-Junioren

Nun aber folgte ein Medley der Siebziger Jahre. Disco und Hardrock-Titel wurden in bunten Kostümen durch die F-Junioren zelebriert. Die Discokugel durfte dabei genauso wenig fehlen, wie die legendäre Luftgitarre, Disco-Queen, John Travolta, YMCA oder Deep Purple. Das Jahrzehnt verging hier wie im Flug. Leider.

„Smoke under Water“ der F-Junioren


Der Auftritt für die Achtziger Jahre war erst mal eine Kraftleistung der E-Junioren-Trainer. Für den Titel „99 Luftballons“ mussten etwa 50 große, bunte Ballons aufgeblasen werden. Dann aber hielten die Spieler uns selbst in Atem. Bunt wirbelten die Ballons über die Bühne und am Ende wurden sie zur Gaudi des Publikums in den Saal geworfen.

Wie schnell man seine Arme verknoten kann, zeigten uns dann die „SV Mädels“ mit ihrer Interpretation des Titels „Macarena“. Sie beschworen damit die leichte Party-Beach-Musik der Neunziger Jahre herauf und brachten somit viel Sonne in den grauen Winter-Sonntagnachmittag.

Dann standen, oder besser lagen, die Aliens auf der Bühne und wurden zum aktuellen Titel „burn“ von Elly Goulding erweckt. Die A-Junioren tanzten in sehr fremdartigen Bewegungen zu einer Video- und Lichtshow. Mit ihren bunten Ganzkörperanzügen sahen sie wirklich aus wie „out of space“.

Als letzte Vorstellung spielten Johann und Fräulein Sophie eine schwäbische Variation des bekannten „Neunzigschden Geburdsdags“, bekannt auch als „dinner for one“ (Anm. auf Schwäbisch „Saitawürstle solo“). Vielen Dank hier an unsere Visagistin Petra Albrecht, welche die beiden Jugendleiter Achim Maginot und Thomas Albrecht wirklich „alt“ aussehen ließ.

Eine Überraschung gab es zum Abschluß für unseren Jugendleiter Achim Maginot. Da bekannt war, dass er zum Mai seine aktive Arbeit für die SV-Jugend beenden wird, würdigte sein Stellvertreter Thomas Albrecht ihn in einer Laudatio und hob noch einmal die Höhepunkte „seiner“ 10 Jahre SV-Jugend hervor. Den Abschluss bildete dann eine Neufassung der SV-Hymne.

„Achim, Achim Maginot Du bist einfach ideal, Achim, Achim Maginot, der SV das sind wir“.
Der Refrain hallte noch lange nach. Wir hoffen auch für Achim.


Im Namen aller Betreuer und Trainer bedanken wir uns bei den Präsenten der Spielereltern. Besonderen Dank an alle Helfer, Spieler und Trainer für die Vorträge und das Gelingen des Nachmittags. Unseren „Kuchendamen“ für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen, dem Spüldienst, dem Team vom Café Stromberg für die Hallenbewirtung, dem Blumenlädle, Micha Schwarz als DJ, Thomas Schwarz für die Verfügungsstellung der Licht-Technik, Sonja Wenzel und Pia Braun für die Tischdekoration, Uli Lang für die Unterstützung bei der Sound- und Licht-Technik und allen „unsichtbaren“ Helfern, die den schönen Nachmittag ermöglichten.

Wir wünsche allen Mannschaften eine erfolgreiche Rückrunde.

Die Jugendleitung
t

 

 

Weitere Beiträge aus dem Bereich News Jugend: 

News Jugend 2013

News Jugend 2012

Aktive der Spielgemeinschaft SC Hohenhaslach - SV Freudental 2019/20

 
 
   

Nachrichten aus dem Vereinsleben des SV Freudental                                           

                    

 

 

 


Winterfeier des Hauptvereines 2017

Am vergangenen Samstag feierte der SV Freudental seine Winterfeier in der Schönenberghalle mit einem Abwechslungsreichen Programm aus Tanz, Musik und Tombola. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der 1.Vorsitzende Uli Lang in seiner Ansprache den Bürgermeister Herr Fleig mit Frau sowie alle Ehrengäste und Jubilare des Abends. Nach einem kurzen Rückblick auf die Ereignisse im vergangenen Jahr verbunden mit dem Dank an alle die aktiv am Vereinsgeschehen mitgearbeitet haben zur Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder.

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der silbernen Nadel Nico Bohnenberger. Die goldene Nadel für 40 Jahre bekam Albert Zerweck, Willi Hirsch und Werner Baumgärtner. Den Ehrenbrief für 50 Jahre erhielt Jochen Schunk. Den Ehrenbrief für 60 Jahre bekamen Dieter Pfeifer und Horst Wentz. In diesem Jahr konnte zum ersten Mal 2 Vereinsmitglieder für 70 Jahre geehrt werden. Hier wurden geehrt Hans Keyerleber und Stefan Lapsansky. Einige der zu Ehrende konnten leider persönlich nicht anwesend sein.

Nach Ansprache und Ehrungen übernahm der Geschäftsführende Schriftführer Achim Maginot die Moderation und kündigte die C-Junioren mit der ersten Showeinlage an.

Mit „No text found“ stimmten sie die gut besetzte Schönenberghalle auf den Abend richtig ein.

Nun kam die erste Pause mit dem 1.Teil der Verlosung der insgesamt 120 attraktiven Preise die durch viele Spenden zustande gekommen sind. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für diese tolle  Unterstützung.

Danach hieß es Vorhang auf für die Tanzgruppe Girlsquad aus Ludwigsburg mit dem Tanz „Hip Hop“. Nach dem 2.Teil der Verlosung traten die SV Fußballdamen mit der Unterstützung des Co-Trainers der Aktiven Mannschaft Thomas Albrecht Irish Stew (Irischer Tanz) auf. Darauf folgte die verdiente Zugabe. Nach einer kleinen Pause strapazierten die Aktiven mit ihrer Aufführung „Riverdance auf schwäbisch“ die Lachmuskeln der Zuschauer.

Nach einem sehr unterhaltsamen Abend gab es noch die Möglichkeit bis spät am frühen Morgen das Tanzbein zu schwingen oder an der Bar der Freiwilligen Feuerwehr Freudental den ein oder anderen coolen Drink zu genießen.

 

Allen Beteiligten die zum Gelingen des Abends beigetragen und vor allem beim Auf- und Abbau mitgeholfen haben nochmals ein herzliches Dankeschön. Vielen Dank auch an Sabine Lang für die tatkräftige Unterstützung sowie an das Team von Alexander Weidhaus und der Freiwilligen Feuerwehr Freudental für die Bewirtung.

                                                                                                                       

Hauptversammlung   30. Mai 2016

Neuwahlen

Tagesordnung :

  1. Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Uli Lang
  2. Berichte Vorstandschaft und Abteilungsleiter
  3. Entlastungen
  4. Agenda 2020
  5. Neuwahlen
  6. Anträge
  7. Verschiedenes

                                       

 


Winterfeier 2016

160123 Winterfeier 10.JPG160123 Winterfeier 12.JPG160123 Winterfeier 13.JPG160123 Winterfeier 14.JPG160123 Winterfeier 15.JPG160123 Winterfeier 16.JPG160123 Winterfeier 17.JPG160123 Winterfeier 18.JPG160123 Winterfeier 2.JPG160123 Winterfeier 27.JPG160123 Winterfeier 28.JPG160123 Winterfeier 29.JPG160123 Winterfeier 3.JPG160123 Winterfeier 30.JPG160123 Winterfeier 31.JPG160123 Winterfeier 4.JPG160123 Winterfeier 5.JPG160123 Winterfeier 8.JPG160123 Winterfeier 9.JPG
 

 


 

2014 - Der SVF startet ins Jubiläumsjahr

 

Am Samstag, den 25. Januar 2014, feierte der SV bei der Eröffnungsveranstaltung zum Jubiläumsjahr 2014 in Schönenberghalle mit einem Abwechslungsreichen Programm mit Tanz, Theater und vielen Ehrungen. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der 1.Vorsitzende Albert Zerweck in seiner Ansprache den Bürgermeister Herr Fleig mit seiner Frau sowie alle Ehrengäste und Jubilare des Abends. Nach einem Rückblick auf die Vereinsgeschichte und die Ereignisse im vergangenen Jahr verbunden mit dem Dank an alle aktiv am vereinsgeschehen mitgearbeitet haben übergab er an Bürgermeister Herr Fleig der ein Grußwort an die Gäste der Veranstaltung richtete und dabei die Jugendarbeit und das ehrenamtliche Engagement hervorhob. Im Anschluss überreichte er dem

1. Vorsitzenden von der Gemeinde einen Scheck zum Jubiläum.

Als nächstes standen Verbandsehrungen des WLSB und der WSJ auf dem Programm. Der Sportkreisvorsitzende Matthias Müller überbrachte dem Verein ebenfalls ein Grußwort des Verbandes und ehrte danach folgende Mitglieder für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit beim SV Freudental. Sonja und Michael Wenzel bekamen die Bronzene Ehrennadel des WSJ. Achim Maginot, Thomas Albrecht, Gerhard Krampitz, Albert Zerweck und in Abwesenheit Jochen Kolschmann bekamen die Bronzene Ehrennadel des WLSB. Zum Schluss bekam Uli Lang noch die Silberne Ehrennadel des WLSB überreicht.

Direkt im Anschluss kam Albert Zerweck mit seinem Stellvertreter Martin Stark zur Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder.

Folgende Mitglieder kamen zusammen auf Stolze 510 Jahre.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Michael Bertet und Siegfried Pfeiffer geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft bekamen Markus Oehler und entschuldigt Michael Klinger die goldene Nadel.

Den Ehrenbrief für 50 Jahre Vereinstreue erhielten Norbert Zerweck Franz Treimer , Wolfgang Börsch und Werner Grözinger. Zum Abschluss wurde der Ehrenbrief für 60 Jahre an Heinz Arnold und in Abwesenheit an Heini Zerweck und Hans Kinzinger überreicht.

 

Nach Rede und Ehrungen ließen es die A-Junioren mit der ersten Showeinlage so richtig brennen.

Auf das Lied „Burn“ brachten sie die Zuschauer langsam in Schwung.

 

 

Nach einer kurzen Pause mit dem 1. Teil der Verlosung hieß es Vorhang auf für die Theatergruppe des SV Freudental, die in diesem Jahr mit einem schwäbischen 1-Akter „Fehldritt vo Herrn Blümchen“ die Lachmuskeln der Gäste strapazierten. Dabei spielten die Akteure Sonja und Michael Wenzel, Nicole Schausch, Pia Schleifer und Kai Autenrieth mit viel Spaß wie Herr Blümchen in 22 Jahren

79.200 Euro verlor.

 

 

Nach dem 2.Teil der Verlosung duellierten sich 8 Schützen von den A-Junioren über einer Frau bis hin zu den 70-Jährigen an der Torwand. Mit 5 Treffern setzte sich Jürgen Kurtz der ehemalige Freistoßspezialist unserer Bezirksliga Mannschaft der 90er Jahre souverän durch.

 

 

Vor dem letzten Programmpunkt wurde dann bekannt gegeben wer in diesem Jahr das Schinkenschätzen gewonnen hat. Nur um ganze 2 Gramm lag der diesjährige Sieger Bernd Autenrieth

daneben und konnte den Schinken von knapp 6 Kilo mit nach Hause nehmen. Für die 2. und 3. Platzierten gab es als kleiner Trostpreis ein Vesperkörble zum mitnehmen. Der letzte wurde

mit einer schwarzen Wurst nach Hause geschickt.

 

 

Zum Abschluss des Programms boten die Fußball Damen zu „Rock me“ von Voxxclub einen Flashmob.

 

 

Nach diesem tollen Schlusspunkt eines sehr unterhaltsamen Abends gab es noch die Möglichkeit bis spät am frühen Morgen das Tanzbein zu schwingen oder an der Aktiven-Bar den ein oder anderen coolen Drink zu genießen.

Allen Beteiligten die zum Gelingen des Abends beigetragen haben und beim Auf und Abbau mitgeholfen haben nochmals ein herzliches Dankeschön. Vielen Dank auch an den Hausmeister Herrn Hüttner für die tatkräftige Unterstützung und an das Team des Cafe Stromberg für die Bewirtung.

 

Uli Lang
Gesch. Schriftführer

 

Weitere Beiträge aus dem Bereich News Verein: 

News Verein 2012   News Verein 2013

  


 


 

Die Termine des SV Freudental im Überblick

 

2020

 

Januar      

18. Januar 2020

Samstag 15:00 Uhr

Winterfeier SV Jugend - "Schönenberghalle"

18. Januar 2020 Samstag 19:30 Uhr

Winterfeier SV - "Schönenberghalle"

Februar      
       
       
März      
       
14. März 2020 Samstag 
14.30 Uhr  Seniorennachmittag - "Panorama am Birkenwald" 
       
April      
 
   
 
Mai      
01. Mai 2020 Montag 11.00 Uhr 1.Mai-Hocketse Birkenwald mit Weißwurstfrühstück
       
15. Mai 2020 Freitag 19.30 Uhr Hauptversammlung SVF - "Panorama am Birkenwald" 
 Juni      
27. Juni 2020 Samstag 06.00 Uhr  AH-Ausflug ins Allgäu
28. Juni 2020 Sonntag   AH-Ausflug ins Allgäu
 Juli      
       
       
       
Juli 2020     NEB-Turnier in Kirchheim
 August      
Termin noch offen     Kinderferienprogramm der Gemeinde
September     
 
 
     
Oktober       
       
November       
29. November 2020
Sonntag 11.00 Uhr Adventszauber
Dezember       
       
31. Dezember 2020
Montag
12.00 Uhr
Glühweintreff mit den Gartenfreunden

 

2021

 

Januar      
16. Januar 2021 Samstag 15:00 Uhr Winterfeier SV Jugend - "Schönenberghalle"
16. Januar 2021 Samstag 19:30 Uhr Winterfeier SV - "Schönenberghalle"
       

 

 

 

 

 

 

 

Nachrichten aus der Skiabteilung des SV Freudental